Was heute wieder passiert ist.

Heute hat wieder ein Bundesland gezeigt, das augenscheinlich nichts so unantastbar ist, wie die Dummheit der Menschen. Eine abgrundtief braune und menschenverachtende Seele gepaart mit hoher krimineller Energie und einem himmelschreienden Manko an jeglichem Fach- und Sachverstand, kommen hier offenbar ganz gut an. Denkzettel? Nein. Menschen, die es als Denkzettel betrachten, einer Ansammlung rechter Hackfressen das Kreuz zu geben, können schlicht und einfach nicht ganz beitrost sein. Was soll denn der Denkzettel daran sein, sich freiwillig in die Hände dieser brauner Absonderungen zu begeben? Müssen wir uns damit finden, dass 30 Prozent der Bevölkerung einfach irgendwie rechts sind? Manche sehr stark rechts, manche halt a bissl? Müssen wir uns damit abfinden, dass uns diese Brut alle paar Jahre wieder daran erinnert, dass blinder Hass – ob auf Fremde, Hilfesuchende, Anderslebende, Homosexuelle, andere Religionen etc. – hier offenbar als adäquate Problemlösungsstrategie anerkannt wird und quer durch alle Schichten salonfähig ist? Natürlich nicht! Aber man muss diesen Verirrten entgegen schreien, dass Menschenverachtung vom Großteil der Bevölkerung nicht akzeptiert und auch nicht toleriert werden wird.  Es gibt hier nichts zu resignieren gibt, solange es Menschen gibt, die an den Bahnhöfen Tag und Nacht für Flüchtlinge da sind und PolitikerInnen, schwule und lesbische Ampelmännchen aufstellen. Nur sind die Guten immer viel zu leise! Brüllt es endlich hinaus, dass dies kein Ort ist für Nazis! Nazis haben keinen Ort und zwar nirgendwo auf der Welt! Auch nicht in Oberösterreich!

email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *