Die Inuit haben 100 Begriffe für Schnee…

Ich habe 100 Begriffe für “F… dich, verschissene Nazibrut aus dem Abendland”. Oder FDVNADA, wie ich es auch gerne nenne. Ich bin Zini noch einen Beitrag zum Thema ‘Pegida’ schuldig, einem Thema, das leider auch an Österreich nicht spurlos vorübergegangen ist (ich wünschte, ich könnte jetzt sagen “wider erwarten”). Und es gibt einen Grund, warum ich das Thema bislang nicht kommentiert habe: ich habe schlichtweg Angst davor, dass sich herausstellen könnte, ich könnte an Tourette erkrankt sein, wenn ich anfange meine Gedanken zu diesem Thema in Worte zu fassen. Schon beim Anblick der Videos, die am Tag des ersten und wohl auch letzten Spaziergangs dieser Ausgeburten aus der Hölle in Wien entstanden sind, fällt mir kein einziger Satz ein, der nicht mit den schlimmsten Fäkalausdrücken gespickt wäre, die ich je gehört habe, um den monströsen Abschaum, der da im Namen eines sogenannten Abendslands auf die Straße geht, auch nur annähernd zu beschreiben.

Zini, du weißt, ich bin immer gerne zur Stelle, wenn es darum geht all die schwachköpfigen Nazi-Gelichter, die es auf der Welt gibt, mit all der Abscheu und Verachtung zu überschütten, die ihnen gebührt, aber ich sehe in diesem Fall leider keine Möglichkeit der Artikulation, die nicht zugleich mein durchaus breit gefächertes Portfolio an Synonymen für ‘Arschloch’ offenbaren würde, das sich wohl nur deshalb herausbilden konnte, weil die steigende Anzahl an rechten Volltrotteln es notwendig machte, seinen Wortschatz entsprechend zu erweitern.

email

2 thoughts on “Die Inuit haben 100 Begriffe für Schnee…

  1. Oh, an deiner Intention bleibt kein Zweifel 🙂 Lass uns gemeinsam kämpfen. Einen Anfang haben wir bereits gemacht, damals… beim Schröder Gerd… du weißt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *