Monthly Archives: January 2015

Die Fetzen der Menschheit (wascht sie endlich mal)

Mein Wiener Quasi-Nachbar Freud sagte folgendes über Religion: “Religion ist der Vesuch, der Sinnenwelt, in der wir gestellt sind, mittels der Wunschwelt zu bewältigen […] Aber sie kann es nicht leisten. Ihre Lehren tragen das Gepräge der Zeiten, in denen sie entstanden sind, der unwissenden Kinderzeiten der Menschheit.”  Continue reading Die Fetzen der Menschheit (wascht sie endlich mal)

Ein Tag unter Römern – eine rezeptionsästhetische Annäherung

Als wir 16 waren und deppert haben wir uns in einem Anfall vermeintlich ironisch gemeinter Aneignung von Baby-Spielzeugen manchmal zu viert in einen für ein Kleinkind konstruierten Kinder-Hubschrauber gepresst, der sich hektisch bewegte, wenn man eine D-Mark einwarf und der kurz vor der “Landung” ein metallisches “Roma Airport” von sich gab. Gestern – achtzehn Jahre später – sollte ich das erste Mal wirklich am römischen Flughafen sein. Continue reading Ein Tag unter Römern – eine rezeptionsästhetische Annäherung

Stille Islamisierung der Weihnachtsbäume – eine nachweihnachtliche Betrachtung

Jetzt, nachdem der ganze Weihnachtswahnsinn weitgehend wieder in Kisten gepackt und im Keller verstaut ist, muss ich das Thema angesichts der aktuellen Ereignisse doch nochmal aufgreifen. In deutschen Städten marschiert PEGIDA auf und fordert einen Stopp der Massenkonvertierungen. Ist ja auch schwer zu ertragen – auf der Straße kaum mehr Continue reading Stille Islamisierung der Weihnachtsbäume – eine nachweihnachtliche Betrachtung

12 frische Monate zwischen Like und Verhau 3/3

Nachdem der September dann gegen Ende doch noch ein paar langweilige aber farblich schöne Tage ausspuckt, an denen man wahlweise eine Wachauschiffahrt oder eine Wanderung auf dem Bisamberg machen kann, zieht der Oktober ins Land und damit auch die Zeit, in der man das erste Mal wieder gefragt wird, was man denn an Silvester mache. Continue reading 12 frische Monate zwischen Like und Verhau 3/3